Preschool of 1325 m2 and High Environmental Quality building. Ecole maternelle Simone Veil, 1 rue Nelson Mandela 94390 VILLIERS SUR MARNE. Panels Argeton Barro 50 x 50 Emaillé Rouge, Bleu clair, Jaune, Lilas, Rose.
Preschool of 1325 m2 and High Environmental Quality building. Ecole maternelle Simone Veil, 1 rue Nelson Mandela 94390 VILLIERS SUR MARNE. Panels Argeton Barro 50 x 50 Emaillé Rouge, Bleu clair, Jaune, Lilas, Rose.

Grundschule im lebendig-fröhlichen Buntstift-Design

Rot, blau, gelb, rosa, lila –das Gebäude der École Simone-Veil in Villiers-sur-Marne besticht durch eine farbenfrohe Fassade. Architekt Laurent Fournet setzte bei seiner Objektplanung auf unsere glasierten Barro-Stabziegel. 

Die École Simone Veil war Bestandteil einer umfangreichen Erneuerung des Stadtteils Hautes-Noues in Villiers-sur-Marne, einer Gemeinde mit rund 29.000 Einwohnern im Département Val-de-Marne in Frankreich. Architekt Laurent Fournet stellte sich für die Gestaltung der Schule ein Gebäude vor, das sich von der Nachbarschaft abhebt, herkömmliche Strukturen durchbricht und Kindheit und Kreativität in sich vereint. Das Konzept: eine lebendig-fröhliche Schule im farbenfrohen Buntstift-Design. 

Lebendiges Fassadendesign

In der glasierten Keramikverkleidung unserer Argeton Barro-Stabziegel fand der Architekt das geeignete Material, um seine Ideen und Vorstellungen der Sanierung umzusetzen. „Die Klarheit der Glasur, seine Wärme und auch die breite Farbpalette haben mich von den Argeton Barro-Stabziegeln überzeugt“, erklärt Laurent Fournet.

Argeton wurde Anfang der 80er Jahre als keramisches Plattenelement für die vorgehängte, hinterlüftete Fassade (VHF) entwickelt und steht seitdem für hochwertige Fassadenplatten in zeitlos eleganter Ästhetik. Der keramische Argeton Barro-Stabziegel mit quadratischem Querschnitt dient neben seiner Funktion als architektonisches Gestaltungselement auch als Sichtblende und Sonnenschutz. Der glasierte Licht- und UV-beständige Ziegel ist eine Sonderanfertigung für das Objekt, befestigt mit einem hierfür vorgesehenen, speziellen Montagesystem.

Für sein Projekt der École Simone Veil entschied sich der Architekt Laurent Fournet für die Farben rot, blau, gelb, rosa und lila – eine farbenfrohe Fassadenverkleidung, die in ihrer Gestaltung die Assoziation an Buntstifte oder an die Aufreihung von Büchern in den Regalen einer Bibliothek hervorruft. Aufgebrochen wird das geometrische Muster der parallelen Anordnung der Fassadengestaltung in einer Kurve, was der Ästhetik eine dynamische Vitalität verleiht.

Auf den Millimeter genau

Insgesamt 7.000 Barro-Stabziegel wurden für die Verkleidung verbaut. Mit dieser anspruchsvollen Aufgabe wurden Bruno Tassone und sein Sohn Tony von Tassone Batiment betraut, die bereits über Erfahrung mit den Barro-Stabziegeln für ein vorangegangenes Objekt verfügten. Die Befestigung der Fassadenelemente erfolgt verdeckt und Stück für Stück – eine Millimeterarbeit, die viel Sorgfalt, aber auch Herzblut für das Projekt von Bruno Tassone und seinem Team erforderte. „Die große Herausforderung bei diesem Projekt bestand in der spezifischen Anordnung des gesamten Gebäudes, das sich durch die außergewöhnliche Form der Fassade besonders auszeichnet“, erläutert Bruno Tassone. „Das Gebäude geht in eine Kurve über. In diesen Bereichen war es besonders herausfordernd, die Barro-Stabziegel an der gekurvten Trägerwand zu befestigen.“

An den Säulen des sieben Meter hohen Erkers arbeiteten Tassone und sein Team mit Gitterstäben, die drei Meter von der Fassade entfernt waren. „Hier war größte Sorgfalt geboten. Die Installation der Barro-Stabziegel ist jedoch einfach umsetzbar und so konnten wir, auch dank der sehr guten Unterstützung der Argeton-Experten und unserer Erfahrung, die wir bereits mit dem Produkt gesammelt hatten, an komplizierten Bereichen die gewünschte Präzision erreichen“, berichtet Bruno Tassone.

Vielfalt und Lebensfreude

Das Erscheinungsbild der École Simone Veil erstrahlt nach der gelungenen Umsetzung in einer bunten Kombination von natürlicher Terrakotta und glänzender Glasur. Den Schulkindern bietet das Gebäude damit einen farbenfrohen Ort zum Lernen und Spielen – und das dank der hohen Qualität und herausragenden Dauerhaftigkeit des Produkts. Eine Schule, in der Kinder geborgen lernen können und immer wieder zu Kreativität angeregt werden. Ein gelungenes Beispiel, das aufzeigt, wie unsere hochwertigen Argeton-Produkte Architekten immer wieder zu neuen Ideen anregen und dabei viele Möglichkeiten zur Gestaltungsfreiheit geben.

Bautafel

  • Objekt: École Simone , Villiers-sur-Marne 
  • Standort: Place Fréderic-Mistral, 94350 Villeirs-sur-Marne, Frankreich 
  • Bauherr/Projektleiter: Anissa KADA
  • Architekten:  Agence Laurent Fournet Architectes, Lagny-sur-Marne
  • Verarbeiter: Tassone Batiment, Brie-Comte-Robert
  • Fassadenbekleidung: Wienerberger Argeton Fassadenplatten: Barro (rot, hellblau, gelb, lila, rosa)
  • Fertigstellung: 2017